Das spirituelle Leben und die Meditation

Das spirituelle Leben und die Meditation haben nichts mit Denken zu tun. Wir müssen über das Denken hinausgehen.

Wenn wir nur fünf Minuten lang ohne Gedanken sein können, weder göttliche noch ungöttliche, weder gute noch schlechte, werden wir das Spiegelbild unserer Seele wahrnehmen können. Die Seele repräsentiert unsere göttliche Vollkommenheit sowohl in unserem äußeren als auch in unserem inneren Leben. Durch die reine Meditation ohne Gedanken werden wir fähig, unsere innere Göttlichkeit wider zu spiegeln.

Während deiner Meditation stellt sich dein Verstand dir vielleicht entgegen und blockiert dich, doch du musst fühlen, dass du etwas besitzt, das dem Verstand überlegen ist, und das ist dein Herz. Versuche, Hilfe von deinem Herzen zu bekommen. Wenn du fühlst, die Hilfe deines Herzens reiche nicht aus, dann wende dich an das Höchste, das ist deine Seele. Fühle, dass du nichts anderes hast und nichts anderes bist, als die Seele. Wiederhole aufrichtig: "Ich bin die Seele, ich bin die Seele."

Wenn du das seelenvoll fünf Minuten lang wiederholen kannst, wird sich der Widerstand des Verstandes auflösen und für dich werden nur noch dein Herz und deine Seele existieren.

*Sri Chinmoy

Anleitung Meditation

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen